Wirtschaftsaufschwung, Jobwunder, Wohlstand für alle! Mit diesen nachweislich falschen Versprechungen bewirbt die EU-Kommission das Freihandelsabkommen TTIP, das sie derzeit unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit den USA und Industrielobbyisten aushandelt.

Was uns verharmlosend als Abbau von Handelshemmnissen verkauft werden soll, macht in Wahrheit Gesundheits-, Umwelt-, Verbraucher- und Rechtsschutz zur Verfügungsmasse multinationaler Konzerne und opfert die Grundrechte von 500 Millionen Menschen in Europa auf dem Altar des liberalisierten Marktes. Unternehmen könnten sich das Urheber-, Patent- und Markenrecht vor nicht-öffentlichen Schiedsgerichten genauso nach Gusto zurechtklagen wie alle anderen Vorschriften, die ihren ökonomischen Interessen zuwiderlaufen. Zögerlichen EU-Staaten, die ihre Gesetze nicht nach Wunsch der Unternehmen ändern, drohen astronomisch hohe Schadenersatzforderungen, die sie aus Steuermitteln zu begleichen hätten. TTIP kommt damit einem Frontalangriff auf die Fundamente von Rechtsstaatlichkeit und Zivilgesellschaft in Europa gleich. Mehr Informationen dazu findet ihr hier.

Wir wollen TTIP und CETA stoppen!

Der Countdown läuft! – Unterschtreibt unsere EBI

Wir arbeiten fleißig daran, bis zum 6. Oktober so viele Unterschriften wie möglich für unsere selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative (EBI) gegen TTIP und CETA zu sammeln. Helft uns dabei und unterschreibt jetzt:

2015_01 foerdermitglied_w

Zudem ist es höchste Zeit, unseren Protest gegen die Abkommen auf die Straße zu tragen! Mit einer bundesweiten Großdemonstration werden wir am 10. Oktober in Berlin ein kraftvolles Zeichen setzen.

Kommt zahlreich! Weitere Informationen zur Demo findet ihr hier.

3 Idee über “STOP TTIP / CETA

  1. Pingback: Newsletter September 2015 › Digitale Gesellschaft

Kommentare sind geschlossen.