Das Recht darf kein netzfreier Raum sein! Zur Abmahnwache gegen das Leistungsschutzrecht

abmahnwache
Am 1. März hat der Bundestag mit den Stimmen von CDU/CSU und der FDP das umstrittene Leistungsschutzrecht für Presseverleger verabschiedet. Zeitgleich haben wir mit einer Abmahnwache vor dem Brandeburger Tor demonstriert, um auf eine drohende Rechtsunsicherheit durch ein unklares Gesetz hinzuweisen. Zwar hat der Bundestag und später auch der Bundesrat das umstrittene Gesetz verabschiedet, ein kleiner Erfolg war unsere Aktion angesichts der breiten Medienberichterstattung trotzdem. Und es hat uns Spaß gemacht. Bald sind wir zudem im Museum: Das Haus der Geschichte wird demnächst um drei unserer Protest-Schilder reicher.

Unser Video mit Impressionen zur Abmahnwache

Berichte und Bilder über die Demo:

Außer bei der Tagesschau und ZDF-heute sah man uns im TV auch bei 3sat kulturzeit. In der Berichterstattung konnte man uns unter anderem bei ZEIT ONLINE und heise.de finden. Sogar international hat unsere Abmahnwache bei TechChrunch Aufmerksamkeit gefunden und im Wikipedia Artikel zum Leistungschutzrecht  kann man unsere Aktion jetzt auch bewundern. Jede Menge Fotos Fotos gibt es auf unserer flickr Seite.

Von unseren Anti-LSR Slogans ist in den sozialen Netzwerken übrigens am besten „Das Recht darf kein internetfreier Raum sein“ angekommen; noch vor „Pressezugangserschwerungsgesetz“ und unserem Kommentar zum Kompromissentwurf: „Häh?“.
lsr_banner01
Danke an alle, die mit dabei waren!

Comments are closed.