Tag Archives: jahresbericht

Jahresrückblick 2014

Wir reden nicht nur, wir handeln: Nicht zuletzt Dank Eurer Unterstützung haben wir 2014 gemeinsam viel geschafft. Wir haben Kampagnen durchgeführt, mit politisch Verantwortlichen, Journalistinnen und Journalisten und anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren gesprochen. Wir haben fundierte Stellungnahmen und Studien erstellt, netzpolitische Abende veranstaltet und viele Diskussionen in ganz Deutschland und in Brüssel geführt.

Vieles von dem, was wir machen, ist nicht direkt sichtbar, dennoch entfaltet unsere Arbeit weitreichende Wirksamkeit. Zu allen wesentlichen netzpolitisch relevanten Themen kommen in den gesellschaftlichen Diskursen inzwischen Positionen der DigiGes vor. Auf dieser Grundlage wollen wir mit Eurer Unterstützung weiter netzpolitisch viel erreichen – denn es gibt immer noch viel zu tun.

Unser Jahresrückblick als .pdf.

Spenden

8. Mittelherkunft und Mittelverwendung 2014

Mitgliedsbeiträge, inkl. Fördermitgliedsbeiträge: 49.612,28 €
Erhaltene Zuschüsse: 102.524,38 €
Erhaltene Spenden: 16.883,17 €
Zins- und Kurserträge: 8,51 €
Sonstige Einnahmen Zweckbetrieb: 100,00 €

Sonstige Kosten ideeller Bereich: -3.536,90 €
Löhne und Gehälter: -71.736,87 €
Abschreibungen: -646,96 €
sonstige betriebliche Aufwendungen: -77.953,79 €

VEREINSERGEBNIS: 15.253,82 €

Unser Jahresrückblick 2013

Wir reden nicht nur, wir handeln: Dank Eurer finanziellen Unterstützung und dem Einsatz unserer Vereinsmitglieder haben wir 2013 Kampagnen durchgeführt, mit Ministerinnen und Ministern, Abgeordneten, Politikerinnen und Politikern gesprochen, fundierte Stellungnahmen und Studien erstellt, netzpolitische Abende veranstaltet und viele Diskussionen in ganz Deutschland und in Brüssel geführt.

Wir haben einen Jahresrückblick (.pdf) über unsere Aktivitäten verfasst. Alternativ könnt ihr euch durch unsere Zeitleiste klicken und euch in Kurzform informieren, was wir 2013 geleistet haben.

Damit wir auch in den kommen den Jahren die digitalen Bürgerrechte verteidigen können, brauchen wir eure Unterstützung.

Um uns zu helfen, könnt ihr zum Beispiel Fördermitglied werden. Fördermitglieder leisten einen wesentlichen Beitrag, dass wir noch besser gegen Industrielobby-Interessen und für mehr Bürgerrechte eintreten können. Übrigens: Ab einem Spendenbetrag von 10 Euro pro Monat gibt es einen schicken Digiges-Jutebeutel und ein Digiges-T-Shirt in einer gewünschten Größe als Willkommensgeschenk. Hier könnt ihr Fördermitglied werden.

Wir freuen uns aber auch über klassische Spenden. Dafür gibt im Moment zwei Möglichkeiten: Einerseits per Banküberweisung, und sehr viel einfacher über unser Spendenformular.

Unser Jahresbericht 2011

Was hat der Digitale Gesellschaft e.V. im Jahr 2011 gemacht? Wie steht der Verein derzeit da? Mit unserem Jahresbericht für 2011 wollen wir einen Überblick über unsere Aktivitäten geben.

Wir hatten uns für dieses Jahr sechs große Ziele gesetzt, die wir unterschiedlich gut erreicht haben.

Das erste Ziel: Aufmerksamkeit für die Sicht der Nutzer im politischen Umgang mit dem Netz zu lenken.
Das zweite Ziel: die Debatte auch jenseits der Berliner Politik- und Parlamentsblase voranzutreiben.
Das dritte Ziel: mit Politikern und Ministerien ins Gespräch zu kommen und den Digitale Gesellschaft e.V. als ernstzunehmenden Gesprächspartner zu etablieren.
Das vierte Ziel: Kampagnen zu planen und durchzuführen, mit Aktionen aufmerksam zu machen und Kooperationspartner zu identifizieren und mit ihnen ins Gespräch zu kommen sowie Infrastrukturen und notwendige Materialien zu beschaffen.
Das fünfte Ziel: die finanzielle Grundausstattung des Vereins zu verbessern und Infrastrukturen für diese zu schaffen.
Das sechste Ziel: Den Verein international bekannt zu machen und zu vernetzen.

Alle diese selbstgesteckten Ziele sind für ein funktionierendes Interessenvertreten wichtig und sinnvoll. Aber sie sind gleichermaßen dadurch begrenzt, dass wir 2011 ausschließlich auf die zur Verfügung gestellten zeitlichen Ressourcen unserer Mitglieder sowie insgesamt dreier PraktikantInnen zurückgreifen konnten. Dies in Betracht ziehend, können wir sagen: wir haben allen Grund, ein wenig auf das Erreichte stolz zu sein, auch wenn wir von Zufriedenheit und den selbstgewünschten Möglichkeiten noch weit entfernt sind.

Aufmerksamkeit: Multiplikatorentätigkeit in den Medien

Nicht nur mit dem Start des Vereins zur re:publica im April 2011 haben wir eine große Medienaufmerksamkeit erfahren. Der Digitale Gesellschaft e.V., vertreten durch einzelne Mitglieder, hat seit seinem Start viele Male in diesem Jahr Medienauftritte in Form von Talkshowauftritten, Hauptnachrichtenerwähnungen, Radiosendungen, Zeitungsinterviews, Gastbeiträgen oder mit übernommenen Pressemitteilungen geschafft. Dabei konnten wir unsere Positionen und Themen transportieren, für digitale Bürgerrechte sensibilisieren und dies auch einer größeren Öffentlichkeit kommunizieren.
Read More…