81. Netzpolitischer Abend

Den nächsten Netzpolitischen Abend gibt’s am Dienstag, den 02. April 2019, wie immer ab 20 Uhr auf der c-base (Rungestraße 20, 10179 Berlin).

Einmal im Monat bringt die netzpolitische Organisation Digitale Gesellschaft e.V. netzpolitisch Interessierte und Aktive auf der c-base in Berlin zusammen. In kurzen Vorträgen stellen interessante Menschen spannende Themen, Projekte, Initiativen und Kampagnen aus der Weite des Politikfeldes Netzpolitik vor. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, andere Aktive kennenzulernen und bei Mate oder Bier ins Gespräch zu kommen. Die Netzpolitischen Abende finden an jedem ersten Dienstag im Monat ab 20 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Programm

Bericht aus unserer Arbeit: Insbesondere werden wir von der Arbeit des Bündnisses „Berlin gegen 13“ – also dem Protest gegen die EU-Urheberrechtsreform – berichten. Der Abend bietet Möglichkeiten zu Rückblick, Austausch und zur Vernetzung für weitere Aktivitäten. 

Daniel Wessolek  wird in die Entwicklung von Open Hardware einführen.

Sandra Mamitzsch und Isabelle Dechamps werden zu Open Hardware in Gesundheit und Pflege referieren (Careables).

Joanna Bronowicka kandidiert zur Europawahl für „DEMOKRATIE IN EUROPA“ und wird über netzpolitische Fragestellungen, die wichtig für Europa sind, referieren.
Sie schreibt: „Ich bin von Beruf Soziologin, die den Einfluss der Technologie auf unsere Arbeitsweise untersucht. Aber ich bin auch eine polnische Migrantin, die in Deutschland lebt. Im Europäischen Parlament möchte ich alle in der EU lebenden Migranten vertreten.“

Organisatorisches

Ihr findet die c-base in der Rungestraße 20, 10179 Berlin. Einlass ist wie immer ab 19:15 Uhr, los geht’s um 20 Uhr, selbstverständlich auch im Stream unter http://c-base.org. Der Eintritt ist frei.

Hashtag

Der Hashtag für diesen Abend ist #npa081, gebraucht ihn gerne und reichlich, auch für Feedback und Fragen, wenn ihr nicht vor Ort sein könnt.

Rückblick

Am 02. April fand unser 81. Netzpolitischer Abend statt. Für diejenigen unter euch, die nicht dabei sein konnten, gibt es die Videos hier zum nachschauen.

Bericht aus unserer Arbeit: Insbesondere berichtet Elke Steven von der Arbeit des Bündnisses „Berlin gegen 13“ – also dem Protest gegen die EU-Urheberrechtsreform.

Daniel Wessolek führt in die Entwicklung von Open Hardware ein.

Sandra Mamitzsch und Isabelle Dechamps referieren zu Open Hardware in Gesundheit und Pflege (Careables).

Joanna Bronowicka kandidiert zur Europawahl für „DEMOKRATIE IN EUROPA“ und referiert über netzpolitische Fragestellungen, die wichtig für Europa sind.
Sie schreibt: „Ich bin von Beruf Soziologin, die den Einfluss der Technologie auf unsere Arbeitsweise untersucht. Aber ich bin auch eine polnische Migrantin, die in Deutschland lebt. Im Europäischen Parlament möchte ich alle in der EU lebenden Migranten vertreten.“

Comments are closed.