Acht Schritte zu einem offenen Internet

Das Internet, wie wir es kennen, ist in Gefahr. Der Vorschlag der EU-Kommission für eine Telekommunikationsverordnung bedroht die Netzneutralität und damit die Freiheit und Offenheit des Netzes. Werden diese Pläne umgesetzt, wird es künftig ein Zwei-Klassen-Netz geben, in dem Provider unseren Datenverkehr durchleuchten und darüber entscheiden, welche Inhalte wir uns im Netz ansehen und welche Dienste wir in welcher Qualität nutzen können.

Netzneutralität bedeutet, dass der gesamte Datenverkehr im Internet gleich behandelt wird – Unabhängig von Absender, Empfänger oder Inhalt werden sämtliche Daten stets nach der Reihenfolge ihres Eintreffens in gleicher Qualität und gleicher Geschwindigkeit von den Providern weitergeleitet.

Anhand der folgenden acht Schritte zu einem offenen Internet stellen wir die Vorteile von Netzneutralität dar und klären dabei auch über einige verbreitete Fehlschlüsse auf.

Die Broschüre als .pdf gibt es hier:

Acht Schritte

Tags:

Trackbacks/Pingbacks

  1. Newsletter November › Digitale Gesellschaft - 1. Dezember 2014

    […] Die Grundsatzbroschüre “Acht Schritte zu einem offenen Internet”: https://digitalegesellschaft.de/2014/11/acht-schritte-zu-einem-offenen-internet/ Unsere Stellungnahme zu Obamas Rede zur Netzneutralität: […]