Der Kampf gegen ACTA geht in die entscheidende Runde und um auch diesmal wieder viele Leute zu aktivieren sich gegen ACTA stark zu machen, sind wir auf der Suche nach neuen Kampagnenmotiven. Du bist wütend und kreativ genug um uns mit Motiven für ANTI-ACTA Flyer, Plakate, Banner etc. unterstützen? Dann kanalisiere einen Teil deiner Wut, mach mit und schick uns deinen Vorschlag!

Die Aufgabe:

Klare Messages und Slogans verpackt in kreative Bildideen, die sich für Demos genau so eignen, wie für Web-Banner, Postkarten oder Poster. Weg vom simplen STOPP-ACTA Schild, hin zu mehr Inhalt mit bunteren und lauteren Bildmotiven, die auch Menschen verstehen können, die bisher noch wenig von ACTA mitbekommen haben.

Verwendung:

Für Flyer, Plakate, Transparente, Web-Banner, Postkarten, Broschüren, T-Shirts …

Anregungen und Ideen aus einem Brainstorming:

– „ACTA- Die Katze im Sack“
(„Die Katze im Sack“ steht symbolisch für die Intransparenz und die schwammigen Formulierungen in ACTA. Lobbyorganisationen wollen den Politikern sprichwörtlich die Katze im Sack andrehen.)
IDEE: Botschaft mit Katzenumriss auf Jutebeutel die man an Abgeordnete verschickt; Postkartenmotive.

– „Urheberrecht reformieren statt zementieren“
(Dem bekannten DigiGes Slogan ein neues Aussehen und neue Schlagkraft verleihen)
IDEE: Über klaren bildlichen Botschaften (z.b. zementierte Alltagsgegenstände die durch „in Beton gießen“ nutzlos werden) kommunizieren wie absurd die Idee ist etwas zu „zementieren“, das flexibel bleiben muss um von Nutzen zu sein.

– Überspitzt und provokant aus Lobbysicht argumentieren: „Endlich können wir mit dem Geist von ACTA die EU dazu bekommen, mit härteren Maßnahmen durchzugreifen!“
IDEE: Irritation hevorrufen indem man aus dem „DAGEGEN“ (Anti Acta) ein provokantes „DAFÜR“ (Pro Acta) macht. Mit Slogans aus den feuchten Träumen der Lobbyisten, die für Acta-Gegener die reinsten Horrornachrichten sind!

– „ACTA in den Papierkorb werfen“
IDEE: Ein Plakat mit nüchterner How To-Anleitung (ähnlich einer Möbelaufbauanleitung) für Politiker die den Vertrag zur Unterschrift vorgelegt bekommen. Beispiel: 1. Vertrag fest knüllen, 2. Papierkorb suchen 3. genau zielen /oder: Papierflieger falten und aus dem Fenster schießen.

– T-Shirt „ACTAvist“
(Shirt- Design- Entwurf den man selbst auch gerne tragen würde ;)

Du kannst nicht designen, hast aber gute Ideen? Die nehmen wir auch gerne.

Wenn wir gute Motive erhalten, setzen wir alles daran, diese größtmöglich Online wie auch Offline zu verbreiten, damit sie auch die notwendige Wirkung entfalten können. Wichtig! Damit wir eure Motive verwenden können ist es wichtig, dass diese unter einer Creative Commons Lizenz stehen. Kontaktadresse ist acta (et) digitalegesellschaft.de

8 Idee über “Mitmachen: Kreativ werden gegen ACTA

  1. commas sagt:

    Ich muss doch nicht bei jeder platten, undifferenzierten Kampagne mitmachen und euch die Kreativität, die ihr selbst offenbar nicht zu Genüge habtz, hinterherwerfen. Wer sagt, dass an ACTa alles schlecht ist? Habt ihr das Gesetzz gelesen oder nur das Bloggesabbel? Ich bis gegen Generikasperren für die dritte Welt, aber nicht für Megaupload, Piratebay und Co.

    • Markus Beckedahl sagt:

      @commas: Stimmt, Sie müssen echt nicht bei jeder Kampagne mitmachen. Und wir haben tatsächlich kein Gesetz gelesen, um uns eine Meinung zu ACTA bilden zu können, Sie etwa? Wir hatten lediglich den Text des Handelsabkommens. Unsere Kritik haben wir in vielfältigen Hintergrundinformationen zusammengestellt. Daraus können Sie sicherlich auch noch was lernen: https://digitalegesellschaft.de/portfolio-items/acta-stoppen/

    • zuludog sagt:

      @commas, niemand ist gezwungen mitzumachen. Ich frage mich nur, was Sie mit „undifferenziert“ meinen.
      ACTA ist kein Gesetz. Als solches ginge es nie durch, weshalb man sich auch auf ein „Abkommen“ geeinigt hatte. Und: Ja, ich habe es gelesen, so wie die meisten meiner Mitstreiter auch.
      Wenn Sie interessiert sind, was WITKLICH undifferenziert ist, lesen Sie es einfach auch, lassen Sie sich verschwommene und juristisch verdechselte Passagen erklären, und dann äußern Sie sich noch einmal zur Undifferenziertheit dieser Aktion…

  2. Pingback: Digitale Gesellschaft: Mitmachen: Kreativ werden gegen ACTA - Ostfalen-Spiegel

  3. Jul sagt:

    Wenn ihr auf meine aufwendigen Beiträge bei Eurem letzten Aufruf geantwortet hättet, dann würde ich gerne nochmal etwas beisteuern. Aber mehr als ein „mir gefällt s sehr gut, ich leite es weiter“ kam damals leider nichts.

Kommentare sind geschlossen.