Auch bei unserem zweiten netzpolitischen Abend am 17. Januar 2012 hatten wir ein volles Haus in der c-base in Berlin. Mehr als 80 Gäste vor Ort und mehr als 800 Zuschauer im Videostreamen sahen rund eine Stunde Kurz-Vorträge über unsere aktuellen Themen und diskutierten bis in die Nacht mit uns weiter.

Hier ist unsere Video-Dokumentation:

Falk Lüke über die europäische Datenschutzrichtlinie

Markus Beckedahl über „SOPA, PIPA und ACTA“

Markus Beckedahl und Falk Lüke über „EchtesNetz.de – Kampagne für Netzneutralität“

Matthias Kirschner zu „Secure/Zensur Boot: Wer kontrolliert in Zukunft unseren Computer?

Bilder vom Abend finden sich in unserem Flickr-Account:

4 Idee über “Rückblick auf unseren zweiten netzpolitischen Abend

  1. Pingback: Unser Februar-Newsletter | Digitale Gesellschaft

  2. Pingback: Rückblick auf den 2. netzpolitischen Abend der digiges › netzpolitik.org

  3. syndromXYZ sagt:

    Hallo,

    zunächts einmal finde ich eure Beiträge super und danke euch darfür…;-)

    Bezüglich des Beitrages “EchtesNetz.de – Kampagne für Netzneutralität” und Vodafone, habe ich noch eine kleine Anmerkung in Hinsicht der AGBs… Somit könnte z.B. Vodafone dann, einen Kunden aufgrund der Verwendung von Instant Messaging usw. kündigen und dann noch einen Schadensersatzanspruch geltent machen (z.B. Fortzahlung von 4 Monatsbeiträgen) und ggf. noch eine Inkassounternehmen einschalten etc.. Betrifft natürlich nicht nur Vodafone – auch wäre es ja auch mal sehr interessant, inwieweit solche Vorgehensweisen BGB konform sind oder vielleicht sogar durch Unterstellung der Verwendung o.g. Dienste an Kunden sogar §263 StGB zutreffend wäre… – wie dann beweisbar!?

    Mit freundlichen Grüßen

    syndromXYZ

  4. Pingback: World Wide Wagner – Beckedahl, Markus

Kommentare sind geschlossen.