Der letzte netzpolitishce Abend dieses Jahr findet am Dienstag den 6. Dezember ab 20 Uhr auf der c-base statt und wird wie immer im Stream ausgestrahlt:

Tara Tarakiyee und Fiona Krakenbürger – Sovereign Tech Fund

Der Sovereign Tech Fund ist eine neue Initiative, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Offene Digitale Infrastruktur und das Open-Source-Ökosystem zu unterstützen. Finanziert wird der STF vom BMWK (Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz). Der STF hat dieses Jahr die Arbeit aufgenommen und ist mit einer Pilotrunde gestartet – neun Projekte werden dabei unterstützt, ihre Technologien zu verbessern, abzusichern oder weiter zu entwickeln. Mit Blick auf 2023 gilt es nun die Weichen zu stellen, um das Programm auszubauen.

Tara lebt in Berlin, hat in der Vergangenheit beim Open Technology Fund sowie beim Center for the Cultivation of Technology Open-Source-Projekte unterstützt und ist jetzt Technologist im Sovereign Tech Fund.
 
Fiona Krakenbürger, lebt ebenfalls in Berlin und hat in Berlin und Washington D.C. in diversen Open-Source-Förderprogrammen gearbeitet. Sie ist Co-Founder des Sovereign Tech Funds.

Lorenz Sieben und Benjamin Altpeter – Datenanfragen.de

Die DSGVO gewährt Verbraucher_innen umfangreiche Rechte, um an die eigenen Daten zu kommen, sie löschen zu lassen, zu berichtigen oder Widerspruch gegen Direktwerbung einzulegen. Datenanfragen.de ist ein gemeinnütziges Projekt mit dem Ziel, diese Rechte einfach nutzbar und zugänglich zu machen. Im Kern steht ein Generator, der durch den gesamten Anfragenprozess leitet und am Ende den Anfragentext ausgibt, der nur noch an die entsprechenden Organisationen abgeschickt werden muss. Seit kurzem können bei ausbleibenden und unzureichenden Antworten auch direkt Mahnungen und sogar Beschwerden an die Datenschutz-Aufsichtsbehörden generiert werden. In diesem Vortrag stellen wir unsere Werkzeuge und Ressourcen vor und erzählen von unserer Forschung zu Datenschutzverstößen von Unternehmen, zum Beispiel beim Tracking in mobilen Apps. Benni ist Datenschutzaktivist und Vorstandsvorsitzender des Datenanfragen.de e. V. Er hat Informatik an der TU Braunschweig studiert und interessiert sich für IT-Sicherheit und Open-Source-Software. (er/ihm) Lorenz ist ebenfalls Vorstandvorsitzender des Datenanfragen.de e. V. Er studiert Physik, hat aber praktisch sein ganzes Leben lang mit Computern gearbeitet. Er ist der Ansicht, dass Datenschutz ein systemisches Problem ist, das einer systemischen Lösung bedarf, und strebt daher eine bessere Gesellschaft an, die auf Solidarität und fürsorglichen Beziehungen beruht. (er/ihm)

Hackin in Parallel

Kurzvorstellung der Konferenz „Hacking in Parallel“

Da der traditionelle Chaos Communication Congress dieses Jahr erneut nicht stattfinden kann, hat der CCC dazu aufgerufen, kleine, dezentrale Alternativen zu organisieren. In Berlin haben sich Menschen aus dem Umfeld von AfRA, Bits & Bäume, xHain, Milliways, freeside, openStudio, CCCB, c-base und dem Chaos-Umfeld zusammengetan um eine „kleine“ Konferenz zwischen den Jahren zu organisieren. Die Digitale Gesellschaft sorgt dabei für den rechtlichen und finanziellen Rahmen, um die Veranstaltung möglich zu machen.Wir stellen die HiP-Berlin auf dem Netzpolitischen Abend vor und laden dazu ein, Talks, Workshops und Präsentationen einzureichen. HiP-Berlin (website) 27. – 30. Dezember 2022 ETI – Theaterschule, Rungestrasse 20, 10179 Berlin (im gleichen Gebäude wie die c-base)