Alle Jahre wieder findet zwischen den Jahren der Chaos Communication Congress statt. Dieses Jahr – Ihr habt es geahnt – pandemiebedingt zum zweiten mal als reine Online-Veranstaltung.

die Digitale Gesellschaft ist mit zwei Beiträgen dabei:

 

„Der Koalitionsvertrag – Licht und Schatten“

28. 12. 2021 (Tag 2) 20h

 

Die Pläne der neuen Bundesregierung sind in großen Teilen der netzpolitischen Blase auf recht breite Zustimmung gestoßen. Tenor ist, dass in vielen Bereichen die Vorschläge und Forderungen aus der Zivilgesellschaft ernstgenommen und teilweise in den Vertrag eingeflossen seien. Allerdings ist bei genauerer Betrachtung an vielen Punkten weiterhin Skepsis angebracht, ob denn da wirklich alles Gold ist, was glänzt.

Es diskutieren Jens Ohlig und Tom Jennissen (Digitale Gesellschaft)

 

28. 12. 2021 (Tag 2) 21h

An international alliance of organisations is collecting 1 million signatures to make the European Parliament debate a ban of biometric mass surveillance. We show what we acomplished so far and where the campaign is headed in the next year. Also we will premiere a short-film by Alexander Lehmann explaining surveillance.

Ella Jakubowska (Policy Advisor / EDRi), Sebastian Marg (Digitale Gesellschaft)

Update:

Here’s the videoclip mentioned in the RYF-talk (three languages, choose in ‚cogwheel‘ )

Wir haben einen Privacy-Room in der c-base 2D World

16 Bit welt (Ausschnitt)

Einer der Hauptgründe, den Congress zu besuchen ist ja der Austausch und das Kennenlernen anderer Besucher. Im Digitalen gibt es dafür die 2D Welt. (Dazu braucht Ihr ein Ticket) In der Welt kann jeder Hackerspace und Verein seine eigenen Räume bauen, alle zu erreichen über den gemeinsamen Hub:

Die c-base hat uns freundlicherweise einen Raum zur Verfügung gestellt, den wir nutzen können: (LINK)

Wir werden auf jeden Fall nach den Vorträgen da sein und bestimmt auch so mal vorbeigucken, um ein paar Leute zu treffen