Die Digitale Gesellschaft ist Teil des Bündnisses Digitale Zivilgesellschaft. In diesem Rahmen hat Tom Jennissen eine von 15 Visionen verfasst, die im Vorfeld der Bundestagswahl veröffentlicht wurden. Als Ideen und Vorschläge für die Digitalisierung von morgen sind zahlreiche Digitalvisionen entstanden, die thematisch den großen Bogen von Partizipation, Souveränität und Gemeinwohl über Barrierefreiheit und Zukunftsfähigkeit bis zu Open E-Government und KI in der Verwaltung spannen.

15 Visionen für eine gerechte soziale und nachhaltige Digitalisierung

15 Autorinnen und Autoren von verschiedenen Organisationen haben die Ideen ausgehend vom Status Quo hin zu einer optimalen Vision für das Jahr 2030 entwickelt und erklären wie eine Digitalisierung durch eine barrierefreie Partizipation in einem demokratischen Kontext zu einer offenen, informierten und nachhaltigen Gesellschaft beitragen kann. Gestützt wird dies durch konkrete Handlungsempfehlungen für eine kommende Regierungskoalition.

Parallel hat das Bündnis Digitale Zivilgesellschaft vier Wahlprüfsteine veröffentlicht. Die demokratischen Parteien geben Antworten auf Fragen zu Digitaliserung und zivilgesellschaftlicher Beteiligung, die über die Wahlprogrammen hinausgehen.