Blog

Auch Meinungsfreiheit stirbt Schritt für Schritt

Der #SaveYourInternet Tag (12. Juni) ist Anlass, erneut an die geplante Gefährdung der Meinungsfreiheit zu erinnern. Im Februar 2018 hat ein Bündnis aus Wirtschaftsverbänden, Bürgerrechtsorganisationen und digitaler Zivilgesellschaft in einem offenen Brief die Forderung gestellt, die Europäische Upload-Filter-Regelung zu verhindern. Plattformen, die Inhalte Dritter speichern, sollen verpflichtet werden, „vermeintliche Urheberrechtsverletzungen mittels eines sogenannten Upload-Filters zu unterbinden, bevor die Inhalte auf die Plattform hochgeladen werden. Damit geht eine Umkehr der bewährten Haftungsprinzipien aus der E-Commerce-Richtlinie einher. Dies hätte gesellschaftlich und wirtschaftlich verheerende Folgen.“

Auch der gemeinnützige Verein „Digitale Gesellschaft“ spricht sich vehement gegen diese neue Art automatisierter Zensur aus. Am 20.Juni steht die Abstimmung im Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments (JURI-Ausschuss) an.

Der politische Geschäftsführer Volker Tripp stellte für das Bündnis fest: „Upload-Filter gefährden die Meinungs- und Informationsfreiheit im Netz. Für Nutzerinnen und Nutzer bedeuten Upload-Filter eine permanente automatisierte Überwachung aller hochgeladenen Inhalte. Zugleich tragen Upload-Filter, anders als von den Befürwortern erhofft, nicht zu einer gerechten Entlohnung von Urheberinnen und Urhebern bei.“

gez. Dr. Elke Steven
(Geschäftsführerin)

Kommentare deaktiviert für Auch Meinungsfreiheit stirbt Schritt für Schritt

Newsletter Mai

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,
im Mai gab es viel Neues. Diesen Monat haben wir endlich unser Informationsprojekt zur Datenschutzgrundverordnung veröffentlicht, welches wir zuvor bei der re:publica am Anfang des Monats vorgestellt hatten. In diesem Monat ist auch der Dokumentarfilm „The Cleaners“ Cyber Content-Moderatoren auf den Philippinen veröffentlicht worden. Zudem haben wir die Bundesweiten Aktionstage für Netzpolitik und Demokratie in einem Blogpost beleuchtet. 

1. Deine Daten Deine Rechte 
2. The Cleaners 
3.  Bundesweiten Aktionstage für Netzpolitik und Demokratie
4. In digitaler Gesellschaft 
5. Netzpolitischer Abend 
6. DigiGes in den Medien 

1. Deine Daten deine Rechte bei der Re:publica und dem Netzfest
Mit den neuen Datenschutzregeln, die ab dem 25. Mai 2018 in der gesamten EU gelten, erhalten Verbraucherinnen und  Verbraucher neue und gestärkte Rechte. Wir haben mit Förderung des Bundesministeriums der Justiz und für  Verbraucherschutz (BMJV) das Informationsportal „Deine Daten. Deine  Rechte.“ entwickelt, das Verbraucherinnen und Verbraucher über ihre  Datenschutzrechte informiert und ihnen deren Anwendung erleichtert. Diesen Mai wurden sämtliche Materialien in vollem Umfang online verfügbar gemacht.

Der Blogbeitrag ist hier zu finden: https://digitalegesellschaft.de/2018/05/infoportal-verbraucherinnen-dsgvo/
Weitere Informationen finden Sie hier:
Infoportal: https://deinedatendeinerechte.de
Online-Spiel „Dataclash“: https://deinedatendeinerechte.de/Spielen/
Texte: https://deinedatendeinerechte.de/Lesen/
Videos: https://deinedatendeinerechte.de/Schauen/
Musterschreiben: https://deinedatendeinerechte.de/Machen/
Lexikon: https://deinedatendeinerechte.de/Lexikon/

2. The Cleaners
Täglich werden auf sozialen Netzwerken Unmengen von Inhalten hochgeladen und gepostet. Vieles davon ist verstörend, enthält Gewaltdarstellungen, Pornographie, Fake News oder Hassbotschaften. Um  diese Inhalte zu entfernen, setzen die Netzwerke nicht etwa eigenes  Personal ein, sondern lagern diese Arbeit an sogenannte Content Moderatoren aus. Der Film „The Cleaners“ begleitet fünf solcher  Moderatoren und zeigt, wie belastend sich der tägliche Umgang mit den  grausamen und abstoßenden Inhalten auf diese Menschen auswirkt. Wir konnten 3 x 2 Freikarten für eine der regulären Vorstellungen verlosen, die bundesweit ab dem Kinostart am 17. Mai stattfinden.
Mehr dazu unter: https://digitalegesellschaft.de/2018/05/the-cleaners-freikarten/

3.  Bundesweite Aktionstage für Netzpolitik und Demokratie
In unserem Blogpost über die bundesweiten Aktionstage für Netzpolitik und Demokratie beleuchten wir Veranstaltungen für Verbraucher*innen die in naher Zukunft stattfinden. Unter anderem finden sich hier Veranstaltungen vom Dokumentarfilm „DEMOCRACY – Im Rausch der Daten und Veranstaltungen der Berliner Landeszentrale für politische Bildung.
Diesen Blogpost findest du hier: https://digitalegesellschaft.de/2018/06/bundesweite-aktionstage-netzpolitik-demokratie-2018/

4. „In digitaler Gesellschaft“ bei FluxFM
Zurzeit geben wir unserem Format auf FluxFM eine kleine Pause. Wenn wir wieder  auf Sendung gehen, werden wir alle neuen Folgen vorher auf  unserem Blog  und auf Twitter ankündigen. Die Mitschnitte werden wir wie gewohnt  auf  unseren Youtube- und Soundcloud Kanälen hochladen.

Sämtliche Video-Aufzeichnungen findet Ihr hier:

Sämtliche Audio-Mitschnitte findet Ihr hier:                                                                                         https://soundcloud.com/digiges/

4. Netzpolitischer Abend
Der nächste Netzpolitische Abend findet statt am Dienstag, 03.07.2018, wie gewohnt um 20:00 Uhr in der c-base in Berlin.

Programm:
In Kürze unter https://digitalegesellschaft.de/portfolio-items/netzpolitischer-abend/ zu finden.

Organisatorisches:
Ihr   findet die c-base in der Rungestraße 20, 10179 Berlin. Einlass ist wie immer ab 19:15 Uhr, los geht’s um 20:00 Uhr, selbstverständlich auch im Stream unter http://c-base.org. Der Eintritt ist frei.

Hashtag:
Der Hashtag für den nächsten Abend ist #npa073 Gebraucht ihn gerne und reichlich, auch für Feedback und Fragen, wenn Ihr nicht vor Ort sein könnt

Videos vom letzten Netzpolitischen Abend:
Am 05. Juni fand unser 72. Netzpolitischer Abend statt. Für diejenigen unter Euch, die nicht live dabei sein konnten, gibt es die Videos hier zum Nachschauen:

Das 2017 gegründete Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft stellt sich vor und gibt einen ersten Einblick in seine Forschung. In zwanzig interdisziplinären Forschungsgruppen untersucht das Institut die Auswirkungen, Chancen und Risiken des digitalen Wandels. Drei dieser Gruppen – „Demokratie und Digitalisierung“, „Quantifizierung und gesellschaftliche Regulierung“ und „Kritikalität softwarebasierter Systeme“ – skizzieren ihre Forschungsvorhaben. Mehr zum Weizenbaum-Institut gibt es unter: https://vernetzung-und-gesellschaft.de/

Gut eine Woche nachdem die neuen EU-Datenschutzregeln wirksam geworden sind, erläutert die kurze Präsentation vom Digitale Gesellschaft e.V., welche Rechte Verbraucher*innen haben und wie sie diese Rechte auch anwenden können. Das Auskunftsrecht, das Recht auf Datenübertragbarkeit, die Pflicht zu datenschutzfreundlichen Voreinstellungen und andere Themen zu den EU-Datenschutzregeln stellt Julian Jaursch, politischer Referent im Digitale Gesellschaft e.V., vor. Auf https://DeineDatenDeineRechte.de stehen Verbraucher*innen ein Onlinespiel, Erklärvideos, Texte und ein Lexikon zur Verfügung, darüber hinaus gibt es Musterschreiben zur Anwendung der Rechte.

Simon Sonnenberg stellt die heutigen Rahmenbedingungen der Informationsbeschaffung und -aufnahme, die Komplexität der Informationsfülle im Hinblick auf gesellschaftspolitische Themen und die Frage nach der eigenen Reflexivität unter diesen Rahmenbedingungen in den Fokus. Darauf aufbauend stellt er seinen Ansatz beispielhaft vor und leitet in Richtung einer Diskussion darüber, warum andere Wege der Informationsaufbereitung heute notwendig sind und ob sein Ansatz (affektiv, anschließend transparent und gewissermaßen spielerisch) hierfür zielführend ist.

Mehr unter: https://fakeodernews.de/pages/feed.php oder auf  Social Media unter: https://www.facebook.com/fakeodernews/, https://www.instagram.com/fakeodernews/ und

5. DigiGes in den Medien

Netzpolitik – Ab heute speichert die Polizei Reisedaten aller Auslandsflüge
Presseportal – Deine Daten Deine Rechte
Giga  – DSGVO: Was euch die Regelung bring und wo sie versagt 
Frankfurter Allgemeine – Heil für digitale Agenda der Regierung binnen eines Jahres 
Wirtschafts Woche – Neue Datenschutzverordnung für Verbraucher ist das ein Grund zum feiern 
Blick AKtuell – Infoportal für Verbraucher zu EU Datenschutzregeln 
Motherboard Vice – Was bringt die DSGVO wirklich 
Politico – GDPR Survival guide europe privacy data protection general data protection regulation 
Aljazeera – GDPR – european tech firms struggle data protection law 
Kommentare deaktiviert für Newsletter Mai

72. Netzpolitischer Abend – Videos zum Nachschauen

Monatliches Treffen der digitalen Zivilgesellschaft in Berlin. Read More…

Kommentare deaktiviert für 72. Netzpolitischer Abend – Videos zum Nachschauen

Bundesweite Aktionstage Netzpolitik & Demokratie 2018

Termine zu den neuen EU-Datenschutzregeln mit dem Projekt „Deine Daten. Deine Rechte.“ von der Digitalen Gesellschaft

Donnerstag, 7. Juni 2018, 19.00 bis 21.30 Uhr in der Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin, Besuchszentrum. Organisiert von Selbstbestimmt.Digital e.V.

Der Dokumentarfilm „DEMOCRACY – Im Rausch der Daten“ bietet einen spannenden Einblick in den politischen Gestaltungsprozess zur DSGVO auf EU-Ebene.
Über die praktischen Auswirkungen kommen nach der Vorführung der DEMOCRACY-Regisseur David Bernet und Expertinnen und Experten von Selbstbestimmt Digital e.V., Digitale Gesellschaft e.V. und der Initiative #wastun ins Gespräch.

https://www.berlin.de/politische-bildung/veranstaltungen/veranstaltungen-der-berliner-landeszentrale/democracy-wir-alle-im-rausch-der-daten-der-neue-eu-datenschutz-in-film-und-diskussion-699969.php

Freitag, 8. Juni 2018, 18.30 bis 19:30 Uhr in der Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin, Besuchszentrum

Julian Jaursch von der Digitalen Gesellschaft stellt das Informationsprojekt „Deine Daten. Deine Rechte.“ mit kurzen Filmen und einem Onlinespiel vor, welches mit Förderung durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz entwickelt wurde.

https://www.berlin.de/politische-bildung/veranstaltungen/veranstaltungen-der-berliner-landeszentrale/datenschutz-ftw-spielerisch-die-neuen-rechte-aus-der-datenschutz-grundverordnung-verstehen-und-anwenden-700087.php

Kommentare deaktiviert für Bundesweite Aktionstage Netzpolitik & Demokratie 2018

Perspektiven auf die Digitalisierung – Netzpolitischer Abend

Liebe Bezieher*innen von Informationen über die Arbeit der Digitalen Gesellschaft,
Liebe Freunde und Freundinnen,

Vorab eine Bemerkung zum Datenschutz: Ihr seid und Sie sind nicht zufällig auf der Liste für diesen Newsletter, mit dem wir über die Arbeit der Digitalen Gesellschaft informieren. Normalerweise haben Sie sich selbst eingetragen und diesen Eintrag noch einmal bestätigt. Fördermitglieder sind möglicherweise eingetragen worden. Selbstverständlich kann man sich von der Liste abmelden und konnte dies auch schon immer tun. Am Ende der Nachricht und hier gibt es den entsprechenden Link. Dass allen ihre Betroffenenrechte zustehen, steht auch für uns außer Frage.

Gerne kann der Newsletter weitergeleitet werden!

Perspektiven auf die Digitalisierung

Nach der Pause im Mai ist es endlich wieder soweit. Am Dienstag, 5. Juni 2018 um 20:00 Uhr, findet der Netzpolitische Abend der Digitalen Gesellschaft in der c-base in Berlin statt. Wiedereinmal geht es um grundlegende Fragen zur Digitalisierung im Hinblick auf Grundrechte und Demokratie.

Das Weizenbaum-Institut stellt sich vor und gibt Einblicke in zentrale Forschungsprojekte. Aufgabe des Instituts ist es, den grundlegenden Wandel der Gesellschaft im Zuge der Digitalisierung zu untersuchen und Fragen nach der Teilhabe und der demokratischen Selbstbestimmung in der vernetzten Gesellschaft zu stellen. „Demokratie und Digitalisierung“, „Quantifizierung und gesellschaftliche Regulierung“ und „Kritikalität softwarebasierter Systeme“ sind die Themen, die sieben Forscher kurz vorstellen.

Ein weiterer Gast ist Simon Sonnenberg, zum Thema „Informationskompetenz und bewusste Selbstverantwortung“. Er hat ein „Social Startup“ in Augsburg initiiert, das als Antwort auf die veränderten Rahmenbedingungen der Informationsbeschaffung und -aufnahme, neue Möglichkeiten der Informationsaufbereitung in dem Spiel Fake oder News? erprobt.

Aus der Arbeit der Digitalen Gesellschaft wird Julian Jaursch das neue Informationsportal Deine Daten Deine Rechte vorstellen. Die neue Datenschutzgrundverordnung eröffnet allen Möglichkeiten, die Kontrolle über die eigenen Daten in Teilen zurückzugewinnen. Auch hier erleichtert ein Spiel den Zugang zu manchen Fragen.

Elke Steven ist neue Geschäftsführerin der Digitalen Gesellschaft und wird sich zu Beginn kurz vorstellen und im Anschluss für Nachfragen und Gespräche zur Verfügung stehen.

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, einander kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen. Die Netzpolitischen Abende finden jeden ersten Dienstag im Monat ab 20 Uhr statt.

Organisatorisches:
Die c-base ist in der Rungestraße 20, 10179 Berlin. Einlass ist ab 19:15 Uhr, unter http://c-base.org kann der Stream verfolgt werden. Der Eintritt ist frei.

Hashtag:
Der Hashtag für diesen Abend ist #npa072

gez. Elke Steven

Die Digitale Gesellschaft bleibt auf Spenden angewiesen und freut sich über Fördermitglieder.

IBAN: DE88 4306 0967 1125 0128 00
BIC: GENODEM1GLS (44789 Bochum)

oder: https://digitalegesellschaft.de/unterstuetzen/

Kommentare deaktiviert für Perspektiven auf die Digitalisierung – Netzpolitischer Abend

Perspektiven auf die Digitalisierung

Presseinformation und Einladung

Am Dienstag, 5. Juni 2018 um 20:00 Uhr, findet der Netzpolitische Abend der Digitalen Gesellschaft in der c-base in Berlin statt. Wiedereinmal geht es um grundlegende Fragen zur Digitalisierung im Hinblick auf Grundrechte und Demokratie.

Das Weizenbaum-Institut stellt sich vor und gibt Einblicke in zentrale Forschungsprojekte. Aufgabe des Instituts ist es, den grundlegenden Wandel der Gesellschaft im Zuge der Digitalisierung zu untersuchen und Fragen nach der Teilhabe und der demokratischen Selbstbestimmung in der vernetzten Gesellschaft zu stellen. „Demokratie und Digitalisierung“, „Quantifizierung und gesellschaftliche Regulierung“ und „Kritikalität softwarebasierter Systeme“ sind die Themen, die sieben Forscher kurz vorstellen.

Ein weiterer Gast ist Simon Sonnenberg, zum Thema „Informationskompetenz und bewusste Selbstverantwortung“. Er hat ein „Social Startup“ in Augsburg initiiert, das als Antwort auf die veränderten Rahmenbedingungen der Informationsbeschaffung und -aufnahme, neue Möglichkeiten der Informationsaufbereitung in dem Spiel Fake oder News? erprobt.

Aus der Arbeit der Digitalen Gesellschaft wird Julian Jaursch das neue Informationsportal Deine Daten Deine Rechte vorstellen. Die neue Datenschutzgrundverordnung eröffnet allen Möglichkeiten, die Kontrolle über die eigenen Daten zumindest teilweise zurückzugewinnen. Auch hier erleichtert ein Spiel den Zugang zu manchen Fragen.

Elke Steven ist neue Geschäftsführerin der Digitalen Gesellschaft und wird sich zu Beginn kurz vorstellen und im Anschluss für Nachfragen und Gespräche zur Verfügung stehen.

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, einander kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen. Die Netzpolitischen Abende finden jeden ersten Dienstag im Monat ab 20 Uhr statt.

Organisatorisches:
Die c-base ist in der Rungestraße 20, 10179 Berlin. Einlass ist ab 19:15 Uhr, unter http://c-base.org kann der Stream verfolgt werden. Der Eintritt ist frei.

Hashtag:
Der Hashtag für diesen Abend ist #npa072

gez. Elke Steven

Kommentare deaktiviert für Perspektiven auf die Digitalisierung

72. Netzpolitischer Abend

Einmal im Monat bringt der Digitale Gesellschaft e.V. netzpolitisch Interessierte und Aktive in der c-base in Berlin zusammen. In kurzen Vorträgen stellen interessante Menschen spannende Themen, Projekte, Initiativen und Kampagnen aus der Weite des Politikfeldes Netzpolitik vor. Die inhaltliche Bandbreite ist ebenso hoch wie der Praxisbezug, weshalb die Veranstaltung sowohl bei netzpolitischen Einsteigern als auch bei Erfahrenen beliebt ist. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, andere Aktive kennenzulernen und bei Mate oder Bier ins Gespräch zu kommen. Die Netzpolitischen Abende finden an jedem ersten Dienstag im Monat ab 20 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Den nächsten Netzpolitischen Abend gibts am Dienstag, den 05. Juni, wie immer ab 20 Uhr in der c-base.

Programm:

Unsere neue Geschäftsführerin Elke Steven stellt sich vor.

Sebastian Berg, Florian Eyert, Karoline Helbig, Florian Irgmaier, Niklas Rakowski, Rainer Rehak und Diana Serbanescu: stellen das Weizenbaum-Institut vor und geben einen ersten Einblick in seine Forschungen zu: „Demokratie und Digitalisierung“ , „Quantifizierung und gesellschaftliche Regulierung“ und „Kritikalität softwarebasierter Systeme

Julian Jaursch: stellt das Informationsportal zum neuen europäischen Datenschutzrecht vor:  Deine Daten Deine Rechte

Simon Sonnenberg: stellt das Spiel Fake oder News? zum Thema: Informationskompetenz und bewusste Selbstverantwortung vor

Organisatorisches:
Ihr findet die c-base in der Rungestraße 20, 10179 Berlin. Einlass ist wie immer ab 19:15 Uhr, los geht’s um 20 Uhr, selbstverständlich auch im Stream unter http://c-base.org. Der Eintritt ist frei.

Hashtag:
Der Hashtag für den nächsten Abend ist #npa072– gebraucht ihn gerne und reichlich, auch für Feedback und Fragen, wenn ihr nicht vor Ort sein könnt.

00002-langer-atem-marathon-quelle

Rückblick
Am 03. April fand unser 71. Netzpolitischer Abend statt. Für diejenigen unter Euch, die nicht live dabei sein konnten, gibt es hier die Videos zum Nachschauen:

Walter Palmetshofer @vavoida von der Open Knowledge Foundation Deutschland stellt eine Kurzstudie über den Wert der persönlichen Daten vor und präsentiert das Konzept „Mydata“ als Diskussionsgrundlage für den möglichen zukünftigen Umgang mit persönlichen Daten. Die Links zur vorgestellten Studie und seine Slides findet ihr in diesem Pad.

Nicola Jentzsch von der Stiftung Neue Verantwortung stellt in ihrem Vortrag ihre Studie: „Dateneigentum – Eine gute Idee für die Datenökonomie?“ vor. Von ihrem Vortrag gibt es leider keine Aufnahme.

Jan Schallaböck erläutert in seinem Vortrag „Meine Daten gehören mir, oder? Ein Beitrag zur Debatte um das Dateneigentum“ die juristische Dimension des Dateneigentums. Er erläutert, warum ein Dateneigentum sowohl rechtsdogmatisch als auch mit Blick auf die Machtverhältnisse im Datenschutz eine schlechte Idee für die Betroffenen ist. Zugleich zeigt Jan jedoch, dass die Eigentumsperspektive dabei helfen kann, einige Probleme des Datenschutzes, wenn auch nicht zu lösen, zumindest besser zu verstehen.

Alle anderen Videos unserer Netzpolitischen Abende findet Ihr auf unserem Youtube-Channel.

Kommentare deaktiviert für 72. Netzpolitischer Abend

Infoportal für Verbraucherinnen und Verbraucher zu den neuen EU-Datenschutzregeln veröffentlicht

Mit den neuen Datenschutzregeln, die ab dem 25. Mai 2018 in der gesamten EU gelten, erhalten Verbraucherinnen und Verbraucher neue und gestärkte Rechte. Der Digitale Gesellschaft e.V. hat mit Förderung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) das Informationsportal „Deine Daten. Deine Rechte.“ entwickelt, das Verbraucherinnen und Verbraucher über ihre Datenschutzrechte informiert und deren Anwendung erleichtert.

Die neuen Datenschutzregeln betreffen alle Verbraucherinnen und Verbraucher, deren personenbezogenen Daten verarbeitet werden – sei es beim Onlineshopping, im sozialen Netzwerk oder offline bei der Bank und der Versicherung. Um einen fairen Umgang mit personenbezogenen Daten sicherzustellen, erhält beispielsweise die Einwilligung in die Datenverarbeitung mehr Gewicht. Zudem werden europaweit einheitliche Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Widerspruch geschaffen. Verstöße gegen die neuen Regeln können mit empfindlichen Geldbußen von bis zu vier Prozent des weltweiten Jahresumsatzes eines Unternehmens geahndet werden. Auch wird es für Bürgerinnen und Bürger einfacher, sich im Wege von Beschwerden bei den Aufsichtsbehörden gegen Verstöße zur Wehr zu setzen.

„Verbraucherinnen und Verbraucher gehören zu den Gewinnern des neuen Datenschutzrechts“, sagt daher Volker Tripp, politischer Geschäftsführer des gemeinnützigen Vereins Digitale Gesellschaft. Der Verein hat mit Förderung des BMJV ein Informationsportal entwickelt, das Verbraucherinnen und Verbrauchern Materialien zu ihren Rechten und konkrete Hilfestellungen zur Anwendung und Durchsetzung dieser Rechte bietet. In einem Online-Lernspiel, zehn kurzen Erklärvideos und Texten mit Alltagsbeispielen lernen Verbraucherinnen und Verbraucher die neuen Datenschutzregeln kennen. Ein Lexikon erläutert wichtige Begriffe und geht auch auf offene Fragen in der Umsetzung der Regeln ein. Darüber hinaus stehen ihnen Musterschreiben zur Verfügung, um die Rechte durchzusetzen. Das Portal wurde auf der diesjährigen re:publica erstmals vorgestellt. Seitdem werden dort Stück für Stück Informationen zu den einzelnen Rechten veröffentlicht. Am 25. Mai werden sämtliche Materialien in vollem Umfang online sein.

Bitte beachten: Mit dem Anklicken der nachstehenden Video-Playlist wird Ihre IP-Adresse an Youtube/Google übermittelt.

Weitere Informationen finden Sie hier:
Infoportal: DeineDatenDeineRechte.de
Online-Spiel „Dataclash“: DeineDatenDeineRechte.de/Spielen
Texte: DeineDatenDeineRechte.de/Lesen
Videos: DeineDatenDeineRechte.de/Schauen
Musterschreiben: DeineDatenDeineRechte.de/Machen
Lexikon: DeineDatenDeineRechte.de/Lexikon

Kommentare deaktiviert für Infoportal für Verbraucherinnen und Verbraucher zu den neuen EU-Datenschutzregeln veröffentlicht

The Cleaners: Freikartenverlosung zum Kinostart

Täglich werden auf sozialen Netzwerken Unmengen von Inhalten hochgeladen und gepostet. Vieles davon ist verstörend, enthält Gewaltdarstellungen, Pornographie, Fake News oder Hassbotschaften. Um diese Inhalte zu entfernen, setzen die Netzwerke nicht etwa eigenes Personal ein, sondern lagern diese Arbeit an sogenannte Content Moderatoren aus. Der Film „The Cleaners“ begleitet fünf solcher Moderatoren und zeigt, wie belastend sich der tägliche Umgang mit den grausamen und abstoßenden Inhalten auf diese Menschen auswirkt. Zugleich gibt der Film Einblicke in die Funktionsweise sozialer Netzwerke und verdeutlicht, wie sie zur Verbreitung von Hetze und extremistischen Botschaften missbraucht werden und auf diese Weise soziale Konflikte anheizen und die Spaltung der Gesellschaft vorantreiben.

Wir verlosen 3 x 2 Freikarten für eine der regulären Vorstellungen, die bundesweit ab dem Kinostart am 17. Mai stattfinden werden.

Zur Teilnahme an der Verlosung sendet Ihr bitte bis zum 14. Mai um 12 Uhr eine Mail mit dem Betreff „The Cleaners“ an info@digitalegesellschaft.de. Gebt dabei bitte Euren Namen und Eure Postanschrift an. Die Karten werden Euch rechtzeitig zum Kinostart per Post übersandt.

Neben den regulären Vorstellungen werden übrigens auch verschiedene Sondervorstellungen in Berlin stattfinden, bei denen auch die beiden Regisseure Hans Block und Moritz Riesewieck anwesend sein werden. Karten für diese Vorstellungen sind nicht Gegenstand der Verlosung:

  • Premiere im Kino International am 15. Mai
  • Sondervorstellung im Central am 22. Mai um 19 Uhr
  • Sondervorstellung im Moviemento am 22. Mai um 20.30 Uhr

Weitere Informationen findet Ihr auf der Webseite und Social Media-Kanälen zum Film:
Webseite
Facebook
Twitter

Kommentare deaktiviert für The Cleaners: Freikartenverlosung zum Kinostart

Newsletter April

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

dem Release Date für unser Informationsprojekt zur Europäischen Datenschutzgrundverordnung haben wir uns letzen Monat genähert und konnten unsere Materialen – Videos, Spiel, Infos – bei der Re:publica und dem Netzfest vorstellen. Außerdem haben wir uns diesen April in einem Offenen Brief zum Leistungsschutzgesetz geäußert.  Wir freuen uns, dass wir zum Mai auch unsere neue Geschäftsführerin begrüßen durften.

1. Deine Daten Deine Rechte bei der Re:publica und dem Netzfest 
2. Offener Brief zum Leistungsschutzgesetz
3. Neue Geschäftsführerin 
4. In digitaler Gesellschaft 
5. Netzpolitischer Abend
6. Videos vom letzten Netzpolitischen Abend
7. DigiGes in den Medien 

1. Deine Daten deine Rechte bei der Re:publica und dem Netzfest 
Am 25. Mai wird das aus dem Jahr 1995 stammende EU-Datenschutzrecht durch die Datenschutz-Grundverordnung abgelöst. Der Digitale Gesellschaft e.V. hat daher – gefördert durch das  Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz – das  Informationsportal „Deine Daten. Deine Rechte.“ entwickelt. Am 4. Mai wurde das Portal auf der re:publica erstmals vorgestellt. Auch  auf dem am folgenden Tag stattfindenden Netzfest, gab es die  Möglichkeit, Näheres zu EU-Datenschutz-Grundverordnung und zum Infoportal zu erfahren.

Mehr zu unserem Projekt findet Ihr hier: https://digitalegesellschaft.de/2018/04/infoportal-dsgvo/.

Um auf dem neusten Stand zu bleiben könnt Ihr alles auf Twitter mitverfolgen unter: https://twitter.com/DeineDaten . Bis zum 25. Mai werden sukzessive neue Infos eingestellt.
Das ganze Projekt erklärte Julian Jaursch auch beim Netzpolitischen Abend im Februar, nachsehbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=RgYxi-EuXmY&list=PLMoiP4YfunXK6CktRWkStSvQ480kUG4he

2. Offener Brief zum Leistungsschutzrecht
Im April haben wir uns gemeinsam mit vielen anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen, öffentlichen Einrichtungen, Unternehmen, Start Ups, Büchereien, Journalisten und Nachrichtenverlagen in einem offenen Brief gegen ein Leistungsschutzrecht für Verleger und Agenturen argumentiert, das Gift für eine  pluralistische Presselandschaft und für innovative Online-Dienste ist. Wir haben an den Abgeordneten im Europäischen Parlament, Axel Voss, geschrieben, der für die CDU im Europäischen  Parlament ist und im Rechtsausschuss sitzt.
Mehr dazu gibt es unter: https://digitalegesellschaft.de/2018/04/offener-brief-lsr/

3.  Neue Geschäftsführerin 
In der ersten Mai Woche durften wir auch unsere neue Geschäftsführerin, Elke Steven, willkommen heißen. Sie hat mehr als zwei Jahrzehnte im Komitee für Grundrechte und Demokratie für Grund- und Menschenrechte gestritten und wird sich nun mit uns intensiver für eine menschenrechts- und verbraucherfreundliche Netzpolitik einsetzen.
Mehr zu Elke Steven findet Ihr hier: https://digitalegesellschaft.de/uber-uns/unsere-mitarbeiter/

4. „In digitaler Gesellschaft“ bei FluxFM
Zurzeit  geben wir unserem Format auf FluxFM eine kleine Pause. Wenn wir wieder auf Sendung gehen, werden wir alle neuen Folgen vorher auf  unserem Blog und auf Twitter ankündigen. Die Mitschnitte werden wir wie gewohnt  auf unseren Youtube- und Soundcloud Kanälen hochladen.

Sämtliche Video-Aufzeichnungen findet Ihr hier:
https://www.youtube.com/channel/UCvMIa4wxtS8FR239VDuUhXA

Sämtliche Audio-Mitschnitte findet Ihr hier:
https://soundcloud.com/digiges/

5. Netzpolitischer Abend
Der nächste Netzpolitische Abend findet am Dienstag, 05.06.2018, wie gewohnt um 20:00 Uhr in der c-base in Berlin statt.

Programm:
In Kürze unter https://digitalegesellschaft.de/portfolio-items/netzpolitischer-abend/ zu finden.

Organisatorisches:
Ihr  findet die c-base in der Rungestraße 20, 10179 Berlin. Einlass ist wie  immer ab 19:15 Uhr, los geht’s um 20:00 Uhr, in der c-base in Berlin.

Hashtag:
Der Hashtag für den nächsten Abend ist #npa072 Gebraucht ihn gerne und reichlich, auch für Feedback und Fragen, wenn Ihr nicht vor Ort sein könnt.

6. Videos vom letzten Netzpolitischen Abend
Der Netzpolitische Abend im Mai war wegen 1. Mai und Re:publica abgesagt. Der nächste findet im Juni statt.

7. DigiGes in den Medien
Giessener Zeitung: Infoportal zur EU-Datenschutzreform: Deine Daten. Deine Rechte
http://www.giessener-zeitung.de/lich/beitrag/123912/infoportal-zur-eu-datenschutzreform-deine-daten-deine-rechte/

Legal Tribune Online zur Datenschutzgrundverordnung
https://www.lto.de/recht/presseschau/p/2018-04-03-messerstechen-mytaxi-bea/

Fritz FM: EU-Datenschutz als Spiel
https://www.fritz.de/programm/sendungen/sendungen/40/trackback/2018/180505-trb-568-konrad-spremberg.html

Kommentare deaktiviert für Newsletter April