Archive | Spenden RSS feed for this section

Spendenaufruf 2018: Dranbleiben!

Liebe Interessierte an der Arbeit der Digitalen Gesellschaft,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Digiges,

wir sind überzeugt, dass es eine professionelle Interessenvertretung für Grundrechte und für Verbraucherrechte in der digitalen Gesellschaft braucht. Die Perspektive der Zivilgesellschaft geht in der gegenwärtigen Netzpolitik viel zu oft unter. 2018 hat sich das vor allem in den Forderungen nach Upload-Filtern statt einer zeitgemäßen Liberalisierung des Urheberrechts, an der einseitigen Diskussion über die bürokratischen Bürden der Datenschutzgrundverordnung und nicht zuletzt beim Ausbau staatlicher Überwachung gezeigt – Stichwort: Polizeigesetze und Staatstrojaner.

Wir wollen im Vorfeld tätig werden und nicht erst dann, wenn schon Tatsachen auf Kosten einer freien und offenen digitalen Gesellschaft geschaffen wurden. Dabei haben wir einen langen Atem. Wir bleiben auch dann noch an den Themen dran, wenn der Hype vorbei ist. Deshalb bleibt die Digitale Gesellschaft eine wichtige Stimme im Konzert der netzpolitischen Organisationen. Es gibt viel zu tun.

Wir bleiben auf Ihre und Eure Unterstützung angewiesen und wollen noch unabhängiger von Projektgeldern werden. Dafür brauchen wir mehr Fördermitglieder, regelmäßige Spenden und Menschen, die für unsere Arbeit werben, indem sie unsere Artikel, Stellungnahmen und Kommentare verbreiten.

Fördermitglied werden
Spenden
Spenden via betterplace
Newsletter abonnieren

Mehr zu unserer Arbeit und zum Hintergrund dieses Spendenaufrufs

Nach mehreren Jahren harter und erfolgreicher Aufbauarbeit bei der DigiGes hat sich unser Hauptgeschäftsführer Ende 2017 für einen Aufbruch entschieden und die Geschäftsstelle verlassen. Das Jahr 2018 startete deshalb für den – ebenfalls neu gewählten – Vorstand mit der Suche nach einer neuen Geschäftsführung. Dieser Prozess zog sich – auch weil wir uns die Suche nicht leicht gemacht haben. Wir freuen uns dafür umso mehr, dass wir Elke Steven seit Mai als Hauptgeschäftsführerin gewinnen konnten.

Im Sommer 2018 entschloss sich dann auch unser politischer Geschäftsführer, sich beruflich zu verändern. Daraufhin haben wir ein weiteres Bewerbungsverfahren organisiert. Wir freuen uns, dass wir mit Elisabeth Niekrenz eine neue Juristin für den Verein gewinnen konnten und ab Januar 2019 wieder in voller Besetzung für eine Digitalisierung im Sinne der Menschen streiten können. Hierfür sind wir auf Eure und Ihre Unterstützung angewiesen.

Im Jahr 2018 haben wir trotz der Umbrüche im Verein und den dadurch begrenzten Ressourcen eine Menge erreicht. Das Informationsportal „Deine Daten. Deine Rechte.“ fand im Jahr 2018 vielfältige Beachtung. Die Datenschutzgrundverordnung in verständlicher Sprache und vor allem mittels eines Spiels und kurzen Animationsvideos zu erklären, ist bis heute einzigartig. In Projekten zur IT-Sicherheit, zur Medienkompetenzvermittlung an Berliner Schulen in unseren Beiträgen zu Upload-Filtern, dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz und weiteren Themen (z. B. der ePrivacy-Verordnung) haben wir gezeigt, dass wir dauerhaft an unseren Themen dran bleiben. Diese Arbeit, insbesondere die Begleitung aktueller Gesetzgebungsprozesse, wollen wir in 2019 wieder intensivieren.

Der Kampf für digitale Grundrechte ist nicht umsonst: Nur qualifiziertes Personal und eine funktionierende Infrastruktur garantieren nachhaltige politische Arbeit. Um unsere hauptamtlichen Mitarbeiterinnen, unser bescheidenes Büro in Berlin Wedding und die notwendige Technik zu bezahlen, sind wir auf eure Unterstützung angewiesen. Politische Unabhängigkeit braucht auch unabhängige Finanzierung. Wir finanzieren uns jeweils zur Hälfte von unabhängigen Spenden und Zuschüssen von vertrauenswürdigen Förderern. Wir halten diese Mischfinanzierung derzeit für am nachhaltigsten.

Zuletzt bekamen wir projektungebundene Gelder von der Open Society Foundation (OSF) und projektgebundene Gelder von öffentlichen Institutionen: von der Stadt Berlin für das Medienkompetenz-Projekt „Sicher und bewusst im Netz“ und vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für das Projekt „Digitale Gesellschaft: smart & sicher/Institutionalisierung des gesellschaftlichen Dialogs“. Für „Deine Daten. Deine Rechte.“ erhielten wir bis September 2018 eine Finanzierung vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV). Wir erhalten keine Gelder von Unternehmen.

Mindestens die andere Hälfte, gerne mehr, des Geldes soll weiterhin von Euch und Ihnen kommen. Zudem sind die Fördergelder zeitlich begrenzt und geben uns keinerlei Planungssicherheit über das folgende Jahr hinaus. Deshalb bitten wir Euch und Sie, uns mit Spenden oder einer dauerhaften Fördermitgliedschaft zu unterstützen und so langfristige und unabhängige politische Arbeit zu sichern.

Genau so freuen wir uns, wenn Sie und Ihr auf unsere Arbeit aufmerksam macht. Wir wollen mit Euch und Ihnen gemeinsam für eine offene digitale Gesellschaft kämpfen. Tretet mit uns gemeinsam gegen den Rückbau von Grundrechten und für ein freies Internet ein.